Mund-, Zahn- und Kieferchirurgie

Die Mund-, Zahn- und Kieferchirurgie ist die Abteilung, die sich mit der Diagnose und chirurgischen Behandlung von Patienten jeden Alters, Weich- oder Hartgewebe im unteren Teil des Gesichts, Wangen, Lippen, Zunge, Zähne, Kiefer und Kiefergelenke beschäftigt. Je nach dem Zustand des Patienten, der von einem Spezialisten auf diesem Gebiet behandelt werden soll, werden chirurgische Eingriffe unter örtlicher Betäubung, bewusster Sedierung oder Vollnarkose durchgeführt. Abhängig von dem was als notwendig erachtet wird. Häufig suchen Menschen die Kieferchirurgie auch aufgrund von Problemen im Mundraum auf. Probleme wie Kieferschmerzen, Schwierigkeiten beim Kauen und Schlucken von Nahrung und Kiefersteifigkeit sind die häufigsten Probleme bei kieferchirurgischen Patienten. Die Lösung von Problemen, die durch eine abnormale Mundöffnung verursacht werden, wie z.B. geräuschvolles Atmen, Schwierigkeiten beim Sprechen oder Schnarchen, fällt in den Bereich der Mund-, Zahn- und Kieferchirurgie. Andere Krankheiten, die in den Anwendungsbereich fallen, sind wie folgt:

Orale Krankheiten

Sie umfasst die gesamte Behandlung von Erkrankungen, die im Bereich der Wangen, der Lippen, des Gaumens, der Zunge und des Zahnfleisches im Mund- und Gesichtsbereich auftreten. Gaumen- und Lippenspalten, Infektionen und Wunden im Mundraum werden von einem Facharzt für Mund- und Kieferchirurgie behandelt.

Kieferkrankheiten

Sie umfasst die Behandlung von Erkrankungen des Kieferknochens, der Gelenke, der Nerven und der Weichteile. Erkrankungen wie das Abrutschen des Kieferknochens, Brüche, Verrenkungen und Zystenbildungen im Kieferknochen werden von Fachärzten für Kieferchirurgie behandelt.

Zahnärztliche Chirurgie

Sie umfasst die Behandlung von Erkrankungen an Zähnen und Zahnwurzeln. Behandlungsarten wie die Reparatur gebrochener Zähne, Infektionen an den Zähnen, Zahnersatz und Implantatanwendungen werden von der zahnärztlichen Chirurgie behandelt.